Gärkörbchen, Bezüge & Gärtücher

Gärkörbchen gehören mit zu den ältesten Werkzeugen des Bäckereihandwerks.
Gefertigt aus Peddigrohr sind Sie ein absolut natürliches Produkt und werden seit Urzeiten handgefertigt. Peddigrohr muss feucht verarbeitet werden, es ist dann extrem biegsam und wird mit Klammern fixiert, bis die gewünschte Form entsteht.
Die Gärkörbchen sollten zur Vorbereitung gut ausgemehlt werden. Dann wird der backfertige Teigling in die gemehlte Form gegeben und lose mit einem Leinentuch o.ä. abgedeckt werden.
Der Teig ist nun vor Zugluft geschützt und kann von allen Seiten Sauerstoff “tanken”.
Die Wärmeentwicklung des Teiglings verhält sich dann optimal und der Teig entwickelt seine Form.
Dann kippen Sie den Teig auf ein gemehltes Blech (perfekt dafür sind unsere schnellbackenden Lochbackbleche) und backen das Brot im fertig vorgeheizten Backofen aus.
Das fertige Brot sieht nun so aus, wie Sie es von der Bäckerei kennen. Die Brotoberfläche fein mit Mehl eingekringelt. Es gibt nichts Schöneres, als ein selbstgebackenes, duftendes Brot und wenn es dann noch so lecker aussieht…

Das Gärkörbchen muss nun nur noch getrocknet und gereinigt werden.
Nutzen Sie dafür einfach die Restwärme des Backofens, wenn das Brot ausgebacken ist.
Backofen ausstellen, das noch leicht feuchte Gärkörbchen auf das Rost legen und einen Holzlöffel zwischen Backofen und Tür klemmen. Nach 15 Minuten können Sie das Restmehl ausklopfen oder mit einer Bürste auspinseln.
So bleibt Ihr Gärkörbchen immer hygienisch einwandfrei und in einem Top-Zustand.

Tipp: Für stark klebrige Teige und Teige mit einer feuchteren Struktur wie z. B. Sauerteig ist es ratsam ein Gärtuch in das Körbchen zu legen.
Wir führen für jedes angebotene Gärkörbchen auch einen passend zugeschnittenen Bezug mit elastischen Rand.
Der kann aber auch ganz einfach als Bezug für den “Brötchenkorb” umfunktioniert werden. Denn er sieht neben seiner praktischen Komponente auch noch edel aus.

Zeigt alle 17 Ergebnisse

Wird geladen... Wird geladen...

Alle Produkte geladen.